ÜBER UNSER UNTERNEHMEN

1971 wurde der Dienstleistungsbetrieb „Erft-Labor“ gegründet. Das bedeutet: 45 Jahre Erfahrung und Kompetenz im Bereich der Baustoffprüfung. In den 1990er Jahren erhielt das Institut erstmalig die Anerkennung nach den „Richtlinien für die Anerkennung von Prüfstellen für Baustoffe und Baustoffgemische im Straßenbau“ (RAP-Stra) für Baustoffgemische und Asphalt sowie die Zulassung als Betonprüfstelle durch den „Verband der Materialprüfungsanstalten e. V.“ (VMPA).

Mit der Neugründung und -ausrichtung im Jahr 1996 unter neuer Leitung entwickelte sich das unabhängige Unternehmen stetig weiter, um mit zusätzlichen Fachbereichen vielschichtiger aufgestellt zu sein. Im Mai 2005 wurde die Überwachungs- und Zertifizierungsstelle für die Zertifizierung der „werkseigenen Produktionskontrolle“ (WPK) im System 2+ im Bereich der Bauproduktenverordnung (bis 2013 Bauproduktenrichtlinie) gegründet und durch das „Deutsche Institut für Bautechnik“ (DIBt) notifiziert. Die Akkreditierung duch die DAkkS erfolgte im Jahr 2013.

Eine weitere Entwicklung erfolgte im Mai 2010 mit der Zulassung als Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstelle nach Landesbauordnung (BauO NRW). Aktuell ist das „Erft-Labor“ mit Sitz in Euskirchen (NRW) und einer Niederlassung in Aachen (NRW) in verschiedene Geschäftsbereiche untergliedert. Wir sind bundesweit und darüber hinaus in verschiedenen europäischen Nachbarländern erfolgreich mit 16 Mitarbeitern tätig.